T-Werk

T-WERK

Puppets Red III
Termin abgelaufen!
Ticket-Hotline:

0331 - 71 91 39

für Kartenwünsche, Reservierungen,
Workshopanmeldungen, Rückfragen...

A Fortiori

Puppets Red III

Bewegungstheater

Eine lebende Skulptur aus Tänzern, ständig in Bewegung, mit der Umgebung sich verbindend und immer wieder neue Bilder und Körperlandschaften kreierend ist Puppets Red: eine Verbindung von Tanz, bildender Kunst und Installation. Von den 12 Sternzeichen inspiriert, bezieht die Inszenierung Natur, Architektur, Mensch und Geschichte des Spielortes in den kreativen Entstehungsprozess mit ein.
Puppets Red wurde erstmals 2010 in den USA konzipiert und aufgeführt. Diese Orts-spezifische Installation wird in jeder Stadt die A Fortiori besucht mit regionalen Tänzern und Akteuren neu erarbeitet. Puppets Red wird dieses Jahr für das Prague Quadrennial of Performance Design and Space 2011 erarbeitet und am 24. Juni auf dem Prager Jungmann Platz aufgeführt. Für 'Stadt für eine Nacht' in der Schiffbauergasse am 09. Juli arbeitet A FORTIORI mit dem amerikanischen Gastkünstler Matt Kizer zusammen und bringt mit Puppets Red III eine Bewegungs/Tanz Installation nach Potsdam, die sich durch visuell beeindruckende Kostüme, einzigartige Bewegungsmuster, Video- und Bildprojektionen, eine eigens für diese Aufführung geschaffene Komposition und skulpturelle Elemente auszeichnet.

2010 schlossen sich die iranische Licht und Bühnendesignerin Fereshteh Rostampour, die Prager Kostüm Designerin und Scenografin Markéta Fantová und die Berliner Choreographin und Tänzerin und Direktorin der ALBAN ELVED DANCE COMPANY Karola Lüttringhaus, unter dem Namen  A Fortiori zusammen. Die hauptsächlich in den USA ansässige Gruppe kreiert interdisziplinäre Installationen und Performances. Es ist Ziel der Gruppe antiautoritär und kollaborativ zu arbeiten, und sich sowohl als Spiegel der Gesellschaft von aktuellen oder politischen Themen, als auch von abstrakten oder zwischenmenschlichen Konzepten inspirieren zu lassen.
Spiel: Karola Lüttringhaus, Silvia Ventura und regionale Tänzer/innen
Künstlerische Leitung: Karola Lüttringhaus, Markéta Fantová, Matt Kizer, Fereshteh Rostampour
Choreographie: Karola Lüttringhaus

Dauer: ca. 30 Min.