T-Werk

T-WERK

Scenic Reading
Scenic Reading
Mi  09. Dez.  19:30 Uhr » Ticket online
Ticket-Hotline:

0331 - 71 91 39

für Kartenwünsche, Reservierungen,
Workshopanmeldungen, Rückfragen...

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Scenic Reading

Szenische Lesung aus Drehbüchern mit Schauspielstudierenden

Kein Kino- oder Fernsehfilm ohne Figuren und Geschichten aus wirklichen oder möglichen Welten. Wie aus einer Idee ein Exposé, ein Treatment und schließlich ein Drehbuch wird, erlernen junge AutorInnen an der Filmuniversität Babelsberg. Drei von ihnen gewähren einen intimen Blick in ihre aktuellen Projekte:

Maximilian Kaufmann hat die beeindruckende Kurzgeschichte „The Displaced Person“ von Flannery O´Connor für den Film wiederentdeckt.
Mrs. McIntyre, Farmbesitzerin in Georgia, stellt gegen Ende des Zweiten Weltkrieges den Vater der polnischen Flüchtlingsfamilie Guizac an. Obwohl er wegen seiner handwerklichen Fähigkeiten für die heruntergekommene Farm von großem Wert ist, verstört er lange gültige Grundsätze und Hierarchien der Alteingesessenen. Sie sehen den Fremden als Gefahr, die unter allen Umständen gebannt werden muss.
In „Nachtflug“ von Klara-Noemi Belorova gefährden ungewöhnliche Stürme den europäischen Flugverkehr. Auf dem Flughafen Tegel lernen sich Valerie und Tobias kennen, die denselben Flug und damit auch jeder eine große Chance verpasst haben. Während sie sich mit ihrem Versagen, ihren Träumen und Illusionen auseinandersetzen, gerät der Flug in Probleme. Sind sie gemeinsam einer Katastrophe entkommen?

„Grilli gibt nicht auf“ ist eine Serie über den glücklosen Songwriter Grilli von Florian Vey. In der Folge „Alles gegeben“ spricht Grilli im Weinrausch seine Wahrheit über die Frauen aus und bringt dadurch eine Hochzeit und seine einmalige Aufstiegschance zum Platzen. Kann er sich in den Augen seines heimlichen Schwarms rehabilitieren?


Koproduktion mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

„Scenic Reading“, die Werkstattreihe der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, findet bereits zum sechsten Mal statt.

Regie: Die AutorInnen, Christian Wesemann
Spiel:
Schauspielstudierende der Filmuniversität
Künstlerische Leitung:
Bärbel Jaksch
Mentor Filmuniversität:
Prof. Torsten Schulz
Produktionsleitung:
Florian Vey

Dauer: 110 Minuten (inkl. Pause)

Foto: Göran Gnaudschun, Thomas Matauschek

Erwachsene 8,00 €, ermäßigt 5,00 €