T-Werk

T-WERK

Leben Eduards des Zweiten von England
Aktuell | Fr. 30. August 10.00 Uhr

Die Regentrude

Theater mit Masken und Musik nach Theodor Storm (open air)

Aktuell | Sa. 31. August 15.00 Uhr

Aktionen mit den Potsdamer Klinikclowns

Tickets unter:

0331 - 71 91 39
Tickets online kaufen

für Kartenwünsche, Reservierungen,
Workshopanmeldungen, Rückfragen...

NEUES GLOBE THEATER

Leben Eduards des Zweiten von England

von Bertolt Brecht nach Christopher Marlowe

Die tragische Geschichte einer großen Liebe. Einer Liebe zwischen zwei Männern: Zwischen Eduard dem Zweiten, König von England (1284 – 1327) und Gaveston, seinem „Günstling“. Oder seinem „Favoriten“. Seinem „Lustknaben“. Seiner „männlichen Hure“.

Ein wortgewaltiges, großes und selten gespieltes vormarxistisches Drama von Brecht mit einer heute noch aktuellen und überraschend modernen Fabel über die Unmöglichkeit, in gewissen gesellschaftlichen Zwängen seine sexuelle Orientierung auszuleben, ohne dafür an den Pranger gestellt zu werden. Ein Stück über Männer, die keine „echten“ Männer sein können, über Frauen, die von Opfern zu Tätern mutieren und über Politiker, die zu Tyrannen werden.

Das NEUE GLOBE THEATER, 2015 in Potsdam gegründet, wird Bertolt Brechts Leben Eduards des Zweiten von England zeitlich und räumlich im Hier und Jetzt verorten, wie schon im elisabethanischen Theater üblich: Auch damals spielte man in den Kostümen der Zeit und in nur angedeuteten Bühnenbildern, die den Zuschauern die Übertragung in die Gegenwart erleichtern sollten.

Regie: Kai Frederic Schrickel
Regieassistenz: Falk Strehlow
Spiel: Maxim Agné, Andreas Erfurth, Alexander Jaschik,  Marius Mik, Mark Harvey Mühlemann, Magdalena Thalmann, Laurenz Wiegand
Ausstattung: Hannah Hamburger
Technik: Kai Dommert

Dauer: 150 Min. (inkl. Pause)

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

18,00 € / erm. 12,00 € / Schüler 8,00 € (AK +2,00 €)RBB Kulturradio