T-Werk

T-WERK

VERLIEBT! VERLOBT! VERHINDERT?
VERLIEBT! VERLOBT! VERHINDERT?
Aktuell | Sa. 25. Mai 20:30 Uhr

Dance is not for us

Tanz / Performance

Aktuell | So. 26. Mai 18:00 Uhr

Dance is not for us

Tanz / Performance

Tickets unter:

0331 73042626
Tickets online kaufen

für Kartenwünsche, Reservierungen,
Workshopanmeldungen, Rückfragen ...

Theater MITEINANDERs der Oberlin Werkstätten

VERLIEBT! VERLOBT! VERHINDERT?

Ein inklusives Musical von Hans-Albrecht Weber und Robert Göber (12+)

Wird Sonja endlich ihren Traumpartner finden? Und welche Chancen hat Ronny aus der Werkstatt für behinderte Menschen beim Speed Dating? In dem Musical „VERLIEBT! VERLOBT! VERHINDERT?“ zeigt das inklusive Ensemle der Oberlin Werkstätten sechs Singles in einer Dating-Show. Da geht es beschwingt zu, humorvoll und bisweilen tragikomisch. Mit jeder Menge Musik, live gesungen und eingespielt von der MITEINANDERs-Band.Das Ensemble aus Beschäftigten der Oberlin Werkstätten und Auszubildenden der Beruflichen Schulen Hermannswerder setzt sich auf unterhaltsame Weise mit der Frage nach Normalität im Umgang mit Menschen mit Behinderungen und deren Wünschen nach Liebe und Partnerschaft auseinander.

Im Theater MITEINANDERs stehen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam auf der Bühne und lassen Inklusion lebendig werden. Neben Stücken wie „Weihnachten bei der Olsenbande“ und „Der kleine Prinz“ wurden in den letzten Jahren auch immer wieder klassische Märchenstoffe wie „Sechse kommen durch die ganze Welt“, „Pinocchio“ oder „Das Weihnachtswunder“ nach der berühmten Erzählung von Charles Dickens erfolgreich auf die Bühne gebracht.

Regie Hans-Albrecht Weber Regieassistenz Bettina Görgens Ausstattung Judith Mähler/Tanja Kämmer Ausstattungsassistenz Dagmar Windl Musikalische Leitung Robert Göber Organisationsleitung Madeleine Meyer Technische Leitung Gutfilm/Olaf Gutowski

Dauer: 70 Min.

Eintritt: Erwachsene 7 Euro / ermäßigt 3,50 Euro

Gefördert aus Mitteln der Plattform Kulturelle Bildung des Landes Brandenburg, der AKTION MENSCH und der Landeshauptstadt Potsdam, Abteilung Kultur und Museum