T-Werk

T-WERK

INDIEN - Eine Schnitzeljagd durch die deutsche Provinz
INDIEN - Eine Schnitzeljagd durch die deutsche Provinz
Schirrhof
14467 Potsdam • Schiffbauergasse
zur Homepage
So  01. Aug.   20:00 Uhr » Ticket online
Mo  02. Aug.   20:00 Uhr » Ticket online
Sa  07. Aug.   20:00 Uhr » Ticket online
Ticket-Hotline:

0331 73042626

für Kartenwünsche, Reservierungen,
Workshopanmeldungen, Rückfragen ...

NEUES GLOBE THEATER

INDIEN - Eine Schnitzeljagd durch die deutsche Provinz

Von Josef Hader und Alfred Dorfer

„Indien“ ist einer der erfolgreichsten Kinofilme Österreichs und genießt bei unseren Nachbarn Kultstatus. Das NEUE GLOBE THEATER, das mit dieser Inszenierung erstmals ein zeitgenössisches Stück in Szene setzt, hat die österreichische Komödie mit einem

Schlagersänger im Stile Kurt Krömers angereichert und ins schöne Brandenburg verpflanzt. Kurt Fellner, seines Zeichens technische Aufsichtskraft im Außendienst des Fremdenverkehrsamtes, begibt sich mit seinem Kollegen, dem Restaurant-Inspektor Heinz Bösel, auf Dienstreise in die vermeintliche Servicewüste Brandenburg: Einer testet die Betten, einer die Schnitzel. Sie entdecke auf dieser Tour de Force, was echte Männer-freundschaft ausmacht und so wird aus der Fahrt durch die brandenburgische Provinz auch eine Reise zu sich selbst.

Indien heißt die erfolgreich verfilmte Tragikomödie von Josef Hader, einem der bekanntesten und populärsten Schauspieler und Kabarettisten Österreichs und seinem Kollegen Alfred Dorfer. Ein Stück für zwei Vollblutkomödianten, angesiedelt irgendwo zwischen Gerhard Polt und Loriot. In der Fassung des NEUEN GLOBE THEATER wird das Ganze ergänzt von live gesungenen Schlagern aus den Höhen und Tiefen der deutschen Unterhaltungskultur und verpflanzt ins schöne Brandenburg, welches hier stellvertretend für den ganz speziellen Charme der deutschen Provinz herhalten darf.

„Ein bitterböses Kammerspiel mit der für das NEUE GLOBE THEATER typischen Prise skurrilen Humors.“ Potsdamer Neueste Nachrichten

Regie und Raumkonzept: Kai Frederic Schrickel
Regieassistenz: Deborah Herold
Spiel: Andreas Erfurth, Kai Frederic Schrickel, Kilian Löttker
Ausstattung: Hannah Hamburger
Musikalische Leitung: Tilman Ritter
Choreografie:
Dominik Büttner
Technik:
Kai Dommert

Dauer: 140 Min. inkl. Pause

Eintritt:
Erwachsene 18 Euro / ermäßigt 12 Euro / SchülerIn 8 Euro (Abendkasse +2 Euro)

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Medienpartner