T-Werk

T-WERK

A handful of people… something which resembles happiness
A handful of people… something which resembles happiness
Aktuell | Sa. 25. Mai 20:30 Uhr

Dance is not for us

Tanz / Performance

Aktuell | So. 26. Mai 18:00 Uhr

Dance is not for us

Tanz / Performance

Tickets unter:

0331 73042626
Tickets online kaufen

für Kartenwünsche, Reservierungen,
Workshopanmeldungen, Rückfragen ...

Vélo Théâtre

A handful of people… something which resembles happiness

Immersives Objekttheater

Mit zwei skurrilen Bahnhofsvorstehern und einem Musiker werden die ZuschauerInnen zu Reisenden. Fahrkartenkontrolle, Abteile, nummerierte Sitze – die „Reisegruppe“ erschafft permanent Szenen, die ihr Unterwegssein bestimmen. Durch eine gewisse Komplizenschaft aller Beteiligten und die Resonanz zwischen Raum, Objekten und Projektionen entwickelt sich allmählich ein poetisches Universum, in dem es so etwas wie Glück verheißt, die kleinen Dinge des Lebens zu beobachten. Was bewegt uns, wenn wir auf Reisen gehen? Erlaubt uns der Kontakt zu anderen wirklich, in ihr Leben einzutreten, und erscheint dadurch das eigene Leben in einem anderen Licht?

Die GründerInnen des Vélo Théâtre, Charlot Lemoine und Tania Castaing, arbeiten seit 1981 in ihren Inszenierungen daran, eine poetische Beziehung zum Publikum aufzubauen. Dabei ist der Grundgedanke, dass aus der fragilen Beziehung, die die SchauspielerInnen zu den sie umgebenden Objekten aufbauen, Emotionen entstehen. Aus dieser Überzeugung heraus haben sie die Entwicklung des Objekttheaters in Frankreich entscheidend mitgeprägt. 1993 zog das Team in eine stillgelegte Obstkonservenfabrik in Apt im Département Vaucluse, die sie in ein Theater umgebaut haben.

Koproduktion mit Le Carreau — Scène Nationale de Forbach et de l’Est mosellan, La Garance — Scène Nationale de Cavaillon, FMTM — Festival Mondial des Théâtres de Marionnettes de Charleville-Mézières, Brighton Festival (United Kingdom), Théâtre Durance — Scène conventionnée Château-Arnoux/Saint-Auban, Le Pôle Arts de la Scène, Friche la Belle de Mai
Unterstützt von DRAC PACA

Regie Catherine Poher Regieassistenz Nicolas Joray Spiel Tania Castaing, Charlot Lemoine, José Lopez, Fabien Cartalade Konzept Tania Castaing, Charlot Lemoine, José Lopez, Fabien Cartalade, Catherine Poher Video Fabien Cartalade Licht José Lopez, Fabien Cartalade Sound Fabien Cartalade Bühnenbild Tania Castaing, Charlot Lemoine, José Lopez Künstlerische Ausstattung Flop Lefebvre Technische Unterstützung Les ateliers du spectacle Produktion Vélo Théâtre

Foto Christophe Loiseau

Dauer: 95 Min., in leicht verständlichem Englisch und Französisch. Leider nicht barrierefrei.

Eintritt: Preisgruppe A: 21 Euro / erm. 14 Euro / Jugendliche bis 18 Jahre 9 Euro (Abendkasse: +2 Euro)

Trailer

Gefördert von Institut français, Französisches Ministerium für Kultur/DGCA