T-Werk

T-WERK

3 Minuten – Fallout mit Katze und Gesang
3 Minuten – Fallout mit Katze und Gesang
Aktuell | Mi. 26. Juni 19:00 Uhr
 PREMIERE  Ausverkauft

Zurück in die Zukunft!

Werkschau

Aktuell | Mi. 26. Juni 20:30 Uhr

Zurück in die Zukunft!

Werkschau

Tickets unter:

0331 73042626
Tickets online kaufen

für Kartenwünsche, Reservierungen,
Workshopanmeldungen, Rückfragen ...

MindTheGap (Susi Claus) feat. Rike Schuberty

3 Minuten – Fallout mit Katze und Gesang

Ein spartenübergreifender Abend über den nuklearen Ernstfall

Leider müssen wir die für den 05.04.2024 geplante Vorstellung absagen!

Ein ländliches Idyll. Ein kleines Haus. Zwei Menschen. Sie sitzen beim Essen, sie hören Nachrichten, sie gehen schlafen und stehen wieder auf. Der Ernstfall, das Davor und das Danach. Zwei Menschen, ganz auf sich gestellt zwischen Schock und Verdrängung, ohnmächtig inmitten des politischen Weltgeschehens. „Dies ist kein Witz. Sie haben noch 3 Minuten. Bleiben Sie im Haus! Schließen Sie Fenster und Türen! Legen Sie sich auf den Boden! Sagen Sie ihren Liebsten, dass Sie sie lieben!“ Es ist erschreckend, wie schnell Situationen, die lange anachronistisch schienen, wieder absolut real sein können. Die MacherInnen dieser Produktion versuchen, dem Schrecken unserer Zeit zu begegnen. „3 Minuten“ ist ein spartenübergreifender Abend über den nuklearen Ernstfall – mit Puppen, Hörspiel, Livemusik und Videokunst.

Susanne Claus (MindTheGap) ist seit vielen Jahren freischaffend als Puppenspielerin und Regisseurin tätig. Seit 2018 ist sie außerdem künstlerische Leiterin des Homunculus Figurentheater-Festivals Hohenems in Österreich. Rike Schuberty produziert seit 2002 eigene Theaterarbeiten mit verschiedenen KünstlerInnen aus den Bereichen Darstellende Kunst, Musik und Videokunst. In der Konstellation mit Tilla Kratochwil arbeitet das Team erstmalig zusammen. Aus verschiedenen Sparten kommend untersuchen sie gemeinsam mit inhaltlichen, dramaturgischen sowie formalen Fragestellungen das Thema des nuklearen Ernstfalls.

„Trotz aller Tragik kommen weder die Poesie, noch der Humor zu kurz.‟ Fernsehen ORF Regionales

Unterstützung durch Theaterhaus Berlin Mitte, T-Werk Potsdam

Produktion, Spiel Susi Claus (MindTheGap) Livemusik, Spiel Rike Schuberty Regie Tilla Kratochwil Puppen, Bühne, Kostüm Judith Mähler Projektion Florian Sebald, Yuna Fleig (PFA Studios Berlin) Hörspiel Anouschka Trocker Geräusche Max Bauer Regieassistenz Nina John

Foto Yuna Fleig

Dauer: 70 Min., In der Vorstellung wird Stroboskoplicht verwendet

Gefördert von Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Deutschen Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR