T-Werk

T-WERK

122 x 244 – and a lot of little pieces
Fr 20. März 20:00 Uhr » Ticket online
Sa 21. März 20:00 Uhr » Ticket online
Sa 21. März 22:00 Uhr » Ticket online
So 22. März 18:00 Uhr » Ticket online
Ticket-Hotline:

0331 - 71 91 39

für Kartenwünsche, Reservierungen,
Workshopanmeldungen, Rückfragen...

Ulrike Schlue - Offener Kunstverein

Schischyphusch oder: Ich will aber auch Sahne!

Frei nach einer Erzählung von Wolfgang Borchert

Wie an jedem Nachmittag in jenem heißen Sommer, spielte ich mit meinen Steinen. Die großen Steine hatte ich nach den Göttern benannt: Zeus, Hades, Ares und Persephone. Es gab auch Menschen, aber die waren aus weicherem Material – mein liebster Klumpen war Sisyphos. Ich stellte mir vor, dass er eine große Klappe hatte und sich nichts gefallen ließ. Das alles war natürlich nur ein Spiel – ich war damals gerade so groß, dass ich die Nase auf den Tisch legen konnte. Aber dann kam der Moment, als mein großer, lauter Onkel bei dem kleinen Kellner die Bestellung aufgab. „Schischyphusch“ ist ein Stück über Schicksal, Rebellion und Himbeerkuchen.

Ulrike Schlue ist Schauspielerin und Theatermacherin im Bereich freies Theater und war unter anderem im Theaterhof Priessenthal, im ZeltEnsembleTheater sowie im Ton und Kirschen Wandertheater engagiert. Seit Mitte der 90er Jahre arbeitet sie gemeinsam mit Nikki Bernstein mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Offenen Kunstvereins e.V. Potsdam.

Eine Koproduktion vom Offenen Kunstverein e.V. mit dem T-Werk Potsdam

Co-Regie: Philip Baumgarten
Spiel: Ulrike Schlue
Figuren-Regie: Tanja Wehling
Bühne, Technik: Wieland Hilker
Kostüm: Jeannette Liebich

Dauer: 60 Min

14,00 € / erm. 9,00 € / Schüler 6,00 €; AK: + 2,00 €