T-Werk

T-WERK

Der Theaterautomat
T-Werk
14467 Potsdam • Schiffbauergasse 4E
Fr 21. Feb 18:00 Uhr » Tagesticket online
Sa 22. Feb 17:00 Uhr » Tagesticket online
Ticket-Hotline:

0331 - 71 91 39

für Kartenwünsche, Reservierungen,
Workshopanmeldungen, Rückfragen...

PRAGMATA

Der Theaterautomat

Automatisches Miniaturtheater für eine Person

In einer Miniaturbühne: ein Kopf, ein Kasten und ein sprechendes Metallauge. Objekte mit eigenem Willen: Scheren, Messer und Magneten. Dazu eine Fräse, tanzende Kugeln, flüchtige Klänge und suchende Lichter, alles gelenkt von einem allumfassenden Algorithmus. „Der Theaterautomat“ kombiniert mechanisches Theater mit digitalem Objekttheater. Jeweils nur eine Person setzt alles in Gang und verbringt zehn Minuten jenseits der Realität in einer Umgebung aus Maschinen, Automaten und Apparaturen. Inmitten digitaler Allmächtigkeit und ihrer scheinbaren Unkontrollierbarkeit wird seine Rolle als autonomes Wesen dabei neu definiert.

PRAGMATA wurde 2015 von der bildenden Künstlerin Alpha Angelina Kartsaki und dem Klangkünstler Sebastian Schlemminger gegründet. Ziel ihrer Arbeiten ist eine Verbindung von Objekttheater mit elektronischen Animierungsverfahren und Musik. Der Theaterautomat ist die bisher größte Produktion des Duos. Die allein von einem Computeralgorithmus gelenkte Vorstellung für eine Person erzählt mit belebten Objekten, Klängen und Lichtern von dem alltäglichen Zusammenleben mit Maschinen und Computern. Neben Einladungen zu diversen nationalen und internationalen Festivals wurde die Produktion von der Zitty Berlin 2016 als einer der zehn besten Inszenierungen in Berlin benannt. Neben theatralen Projekten entstanden zudem zahlreiche Installationen, Objektmanipulationen sowie ein Kurzfilm.

 

Konzept / Realisierung: PRAGMATA (Alpha Angelina Kartsaki & Sebastian Schlemminger)
Stimmen
: Norman Grotegut, Alpha Angelina Kartsaki, Felix Koch, Manuela Neudegger
Foto: Richard Rocholl

Dauer: jeweils 10 Minuten für einen Zuschauer, in deutscher oder englischer Sprache

5,00 € (Einzeltickets nach Verfügbarkeit nur an der Abendkasse)

Eine Koproduktion mit der Schaubude Berlin